Diagnostik am selben Ort

Das Internationale Zentrum für Orthopädie verfügt sowohl über moderne und umfangreiche diagnostische Möglichkeiten.

Wobei sind Röntgenaufnahmen besonders hilfreich?

Mithilfe der Röntgendiagnostik lassen sich zum Beispiel Knochenstrukturen und -veränderungen beobachten. Röntgenaufnahmen geben Aufschluss über Brüche, abgebrochene Knochen-Knorpelstücke oder andere krankhafte Veränderungen am Knochen. Auch lässt sich mithilfe solcher Aufnahmen eine Arthrose im geschädigten oder schmerzhaften Gelenk bestimmen oder Beinachssabweichungen (x- und o-Beine) sichtbar machen.

Wann ist ein MRT notwendig?

MRT ist die Abkürzung für Magnetresonanztomografie und wir synonym auch Kernspintomografie bezeichnet. Darunter versteht man ein röhrenartiges Gerät mit elektrischen Spulen, welche pulsierende Magnetfelder und Radiowellen erzeugen. Auf diese Weise wird vermieden, dass sich der Patient einer Strahlenbelastung aussetzt wird.

MRT-Aufzeichnungen haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Bei einem MRT werden Schnittbilder von der jeweiligen untersuchten Partie erstellt, mit denen man Informationen zu den Weichteilen wie Muskeln, Sehnen oder Bänder erhält.